Pirat Shorty – Die Story

Akt I: Der Gouverneur der Karibikinsel Mintaux wartet auf seine neuen Kanonen, die jeden Moment mit dem Schiff aus England eintreffen müssten. Mit dieser Lieferung zusammen, erwartet er auch seine Tochter Helen. Als ein paar abgerissene Gestalten, die sich als Überlebene von seinem Schiff herausstellen, die Residenz betreten ist es mit der Ruhe vorbei. Sie berichten, dass Pirat Shorty das Schiff überfallen und Helen entführt hat. Eher wegen seiner verlorenen Kanonen als wegen seiner Tochter beunruhigt, beauftragt er den berüchtigten Piratenjäger Major Tom den Piraten, über den verschiedene Horrorgeschichten die Runde machen, zur Strecke zu bringen. Dieser verlangt aber nicht nur Geld, sondern auch eine Generalvollmacht und die Tochter des Gouverneurs zur Frau. Ohne zu zögern stimmt der Gouverneur zu.

Akt II: An Bord des Schiffes von Pirat Shorty wird der Sieg ausgelassen Gefeiert. Der am Mast gefesselten Helen ist nicht zum Feiern zumute. Shorty hält seine Besatzung zwar von ihr fern, aber wie soll das bloß weiter gehen? Shorty betrachtet lange ein Amulett, das Helen um den Hals trägt, nimmt es ihr aber nicht ab. In der Nacht versucht Helen im Schutze der Dunkelheit zu fliehen, aber Shorty kann sie daran hindern. Er erklärt ihr, dass all die Gruselgeschichten über ihn gar nicht wahr sind und dass er nur die Reichen Bürger ausraubt um es den Armen zu schenken. Er bittet Helen darum nicht als seine Geisel aber als Gast bei ihm zu bleiben, um sich selbst ein Bild davon zu machen.

Helen erkennt nach einer Zeit, dass Shorty die Wahrheit sagt. Währenddessen ist Major Tom ihm auf den Fersen. Er geht von Dorf zu Dorf und setzt die Bewohner unter Druck, Shorty zu verraten. Aber die Bevölkerung hält dicht und schützt ihn. Als es einmal zwei Soldaten Shorty überraschen und ihn festnehmen ist es Helen, die ihn zusammen mit den Piraten befreit. Schließlich ist es der schmierige Kaufmann Ogris, der Shorty verrät, da dieser ihm die Geschäfte kaputt macht. Er erzählt gegen eine gute Belohnung, wo das Dorf ist, in dem Shorty aufgewachsen ist.

Akt III: Ein Bote kommt zu Shorty und erklärt diesem, dass Major Tom alle in dem Dorf töten wird, wenn sich Shorty nicht stellt. Helen versucht ihn davon zu überzeugen, dass es nichts nützen wird sich zu ergeben, denn Tom würde weiter machen. Aber Shorty ist klar, er muss sich opfern um das Dorf zu retten. Bevor er geht, gibt er Helen ein Amulett, welches er die ganze Zeit um den Hals getragen hat. An dem Amulett erkennt Helen das Shorty ihre alte Jugendliebe aus England ist, denn sie hat den dazu passenden Teil um ihren Hals hängen. Shorty hat ihr diese Amulett geschenkt, als er gezwungen wurde, das Land zu verlassen. Unterdessen hat sich Shorty Tom ergeben. Dieser erklärt höhnisch, dass er erst aller Bewohner töten wird und dann Shorty. In diesem Moment stürmt Helen mit den Piraten heran und es kommt zum entscheidenen Kampf, in dem Major Tom seine Ehre verliert und geschlagen den Ort seiner Niederlage verlassen muss. Zum Schluss können alle gemeinsam den Sieg über die Ungerechtigkeit feiern.

Wie alles begann…

Alles begann im Jahre 2006. Eigentlich ein Schuljahr wie alle anderen auch. Ich war im wesentlichen Musiklehrer an der Gaußschule II und immer wenn wir gesungen oder getanzt haben, kam die unvermeidliche Frage der SchülerInnen: „Können wir nicht mal ein Musical machen?“

Normalerweise antwortete ich, in anbetracht der wenigen Zeit (Musik wurde in der Klasse ja immer nur für ein Halbjahr unterrichtet) mit: „Dafür reicht die Zeit leider nicht aus.“

Ich weiß also nicht, was mich da geritten hat, als ich auf diese Frage, gestellt von einer 6. Klasse, mit ‚ja‘ antwortete. Gemeinsam entwickelten wir die Ideen für das Stück. Es sollte etwas über Piraten sein, dass war von Anfang an klar.

Über die Osterferien setzte ich mich dann an das Stück. Ich schrieb die Texte und nahm als Musik die instrumental Versionen von etwas älteren, eher unbekannten Popsongs.

Damals wusste ich noch gar nicht, wie das geht, mit dem Schreiben. Und aus der heutigen Sicht muss ich zugeben, dass das Stück die eine oder andere Länge hat. Egal.

Mit viel Elan gingen wir ans Üben….

Theater und Musicals an der Gaußschule II

Seit über 10 Jahren gibt es jetzt schon Theater und Musicalsprojekte an der Gaußschule II unter der Leitung von Pekka Schäfer.

An dieser Stelle werde ich ein wenig über die Projekte schreiben. Neben der Beschreibung der Stücke soll es hier auch Bilder und Hintergrundberichte geben.

Wenn Sie Fragen haben, nutzen Sie gerne die Kommentarfunktionen.